Suche
  • Gepflegte und gesunde Füße für ein unbeschwertes Wohlbefinden.
  • Gib den Füßen Ruhe, aber auch dem Herzen.
Suche Menü

Fußpflege – aber richtig

Tips für die richtige Pflege unserer Füße.

Meine Füße – sie tragen mich durch mein Leben.
Sie tragen mein gesamtes Körpergewicht über viele Millionen Schritte und damit im Laufe meines Lebens mehrmals um die Erde. Leider vernachlässige ich sie oftmals im schnelllebigen Alltag, dabei genügen ein paar Minuten täglich, damit sie gesund bleiben, gut aussehen und ich mich wohl fühle.

Schenke du deinen Füßen die Beachtung die sie verdienen,
denn eines ist sicher, vernachlässigte Füße melden sich mit Druckschmerzen, eingerissenen Fersen, eingewachsenen Nägeln oder Hühneraugen.
Laß es nicht soweit kommen, deine Füße brauchen Zuwendung damit sie dich problemlos durch dein Leben tragen.
Regelmäßige Pflege für gesunde und schöne Füße macht nur wenig Arbeit, aber es wird sich auszahlen.

Die tägliche Fußpflege…

  • …fängt mit dem Waschen an. Achte darauf, dass das Wasser nicht zu heiß ist.
  • Verwende eine milde, sparsam dosierte Seife, damit die Haut nicht austrocknet.
  • Trockne deine Füße gründlich, vor allem zwischen den Zwischenräumen deiner Zehe, damit kein Fußpilz entstehen kann.
    Tipp: Wenn du einen Fön zur Stelle hast kannst du mit einem warmen Luftstrom das Trocknen zwischen den Zehen beschleunigen.
  • Creme anschließend deine Füße, insbesondere die Fersen und Fußballen aber auch die Außenseiten deiner Füße mit einem feuchtigkeitsspendenden Pflegeprodukt ein.

Die regelmäßige Hornhautentfernung

Die Hornhaut ist zuerst einmal ein Schutzmechanismus unseres Körpers und gerade an den Fußsohlen, insbesondere im Ballen- und Fersenbereich stärker ausgeprägt als am übrigen Körper. Die darunter liegenden Gewebeschichten werden vor Belastung und äußeren Einflüssen geschützt.
Wenn die Hornhaut aber übermäßig dick wird reißt sie oftmals ein und das tut weh.
Tipp: Achte auf einen guten Sitz deiner Schuhe. Drückende oder scheuernde Schuhe sorgen auf Dauer für dicke Hornhaut.

Um das Wachstum der Hornhaut zu regulieren, gibt es verschiedene Möglichkeiten:
Bei einer regelmäßigen Pflege, zum Beispiel mit dem Scholl Velvet Smooth Pedi Wet & Dry * wirst du deine Hornhaut leicht in den Griff bekommen und auch unter Kontrolle halten.

Du kannst aber auch, bei einer nur dünnen Hornhautschicht, mit Peeling, die fein gemahlenden Bimsstein oder Meersalz enthalten, gut zurechtkommen. Es ist nur aufwändiger. Für etwas stärkere Verhornungen an Problemzonen nutzt du, nach einem pflegenden Fußbad, einen Bimsstein. Achte darauf, dass das Wasser nicht zu heiß ist und du das Fußbad nicht länger als 5 bis 10 Minuten genießt, da sonst die Haut anfängt zu schrumpeln und das Abtragen der Hornhaut erschwert.

Benutzt du lieber eine Hornhautpfeile, muß die Haut trocken sein. Sollte sich bereits eine dickere, unangenehme Hornhautschicht gebildet haben, kannst du auf elektrische Hilfsmittel zurückgreifen.
Der Vollständigkeit halber erwähne ich die Möglichkeit die Hornhaut mit einem Hornhauthobel abzutragen. Achte bei der Verwendung unbedingt darauf, nicht mehr Hautschichten als die Hornhaut zu entfernen. Mit der scharfen Klinge kannst du dich leicht verletzen.

Ich persönlich benutzte keinerlei Klingen für die Fußpflege und empfehle dir, wie schon erwähnt, den elektrischen Scholl Velvet Smooth Pedi Wet & Dry * . Ich selber benutze dieses Gerät mehrmals die Woche und kann es dir empfehlen. Du sparst Zeit, wirst dich mit diesem Gerät nicht verletzen und kannst es zur täglichen Pflege nutzen.

Wenn du an Diabetes leidest, blutverdünnende Medikament nimmst oder dir unsicher bist, besuche bitte unbedingt eine professionelle Fußpflege oder einen Podologen.

Mit der richtigen Nagelpflege zu gesunden Nägeln

Etwa alle vier Wochen solltest du deine Fußnägel mit einer Nagelschere schneiden. Die Länge und die Form der Nägel ist hierbei keine Frage des Geschmacks. Du schneidest den Nagel so, dass er mit dem Zeh endet und bei geschlossenen Schuhen beim Laufen nirgends anstößt. Die Nagelspitze bleibt bitte möglichst gerade, denn rund geschnittene, zu kurze Nägel können zu Nagelbettentzündungen und eingewachsenen Nägeln führen. Anschließen kannst du die Nägel feilen, damit die Kanten schön glatt werden.

Und zwischendurch Wellness für die Füße

Verwöhne ab und zu deine Füße mit einem Beauty-Program.
Beginne dazu mit einem Peeling dann je nach Gefühlslage ein passendes Kräuter-Fußbad oder ein mit Aromaölen angereichertes Wellness-Fußbad. Passende Fußbäder findest du unter anderem in den Quicktipps zum Wohlfühlen auf der Startseite. Klicke dazu einfach auf einen Quicktipp und dort auf die Kategorie Fußbäder.

Das richtige Schuhwerk oder auch mal nackige Füße

So gut ein modischer Schuh auch aussieht, der Schuh muß vor allem passen. Er darf nicht zu spitz sein, denn die Zehen wollen bequem nebeneinander liegen und sich bewegen können. Der längste Zeh darf vorn nicht  anstoßen und die natürliche Form des Fußes sollte von einem guten Fußbett unterstützt werden.
Das übermäßig oft getragene High Heels die natürliche Form deiner Füße verändert und du dann nicht mehr schmerzfrei laufen kannst wirst du sicherlich wissen. Wenn du das zum ersten Mal hörst, google bitte nach „durch high heels deformierte füße“ und sieh dir insbesondere die Bilder an.
Um auch weiterhin elegant laufen zu können trage deine High Heels bitte nur zu besonderen Anlässen, aber nicht ständig.

Tipp

Die beste Zeit für den Kauf sind die späten Nachmittagsstunden oder der Abend. Die Füße sind dann nach einem langen Tag leicht angeschwollen und du kannst dir sicher sein, dass sie dann auch an anderen langen Tagen passen werden.

Auch wenn wir das nicht mehr gewohnt sind, barfuß fühlen sich unsere Füße am wohlsten. Vielleicht gönnst du dir und deinen Füßen mal einen Tag im Barfusspark. Zum Beispiel den Barfusspark in Egestorf in der Lüneburger Heide. Dort kannst du, auf Wanderwegen, über Steine, Mulch, Rinde, Gras, Wasser, Erde, Kiesel, Sand, Lehm, Holz, Moor, Glas und etliches mehr laufen. Ein Genuss, den deine Füße so noch nicht kennengelernt haben.